Musikalische Früherziehung Instrumente


In jedem Kind sind kostbare Fähigkeiten zur Kreativität und zur Musikalität angelegt. Sie zu fördern und zu formen ist das Anliegen der musikalischen Früherziehung.

Entsprechend ihrer Entwicklungsphase lernen Kinder spielerisch und mit Spaß, Rhythmik, Klang und Bewegung zu erleben, ein Gespür für diese Qualitäten zu entwickeln und sich im Sinne der Selbstwirksamkeit aktiv als kleine Improvisationskünstler zu erfahren.

Die musikalische Früherziehung kann die Begabungen der Kinder fördern und bedeutsame kognitive Fähigkeiten und vielfältige Fertigkeiten im psychomotorischen Bereich anbahnen.

Im Mittelpunkt steht die Freude an Klängen, Rhythmus und Bewegung

Zum Unterrichtsprogramm der frühkindlichen Musikerziehung gehören vielfältige Elemente und Methoden. Musikalische Gruppenspiele, Übungen für den Aufbau von Rhythmusgefühl, das Einbeziehen selbstgebauter Rhythmusgeräte und das Musizieren auf Orffschen Instrumenten sind wichtige Teile des Programms, ebenso das Kennenlernen und das Erproben verschiedener Musikinstrumente.

Tanz und Bewegung, der Einsatz der eigenen Stimme und das Hören auf Töne werden spielerisch, anregend und methodisch gezielt gefördert. Auch die ersten Grundlagen der Notenschrift gehören zum Lernfeld. Im Mittelpunkt steht die Freude an Tönen, an Rhythmus, Bewegung und Tanz, am Experimentieren und am Improvisieren.

Musikalische Früherziehung so früh wie möglich – spielerisch und hochprofessionell

Die musikalische Früherziehung ist so früh wie möglich anzusiedeln. Seit über 40 Jahren ist sie in Deutschland an Musikschulen etabliert. Als vorbereitender Unterricht, Grundstein für eine spätere Gesangs- und Instrumentalausbildung und wichtige Basis für eine spätere künstlerische Ausdrucksfähigkeit, hat sie sich hervorragend bewährt.

Sie fördert daneben soziale Reifeprozesse und wirkt sich auf die Intelligenzentwicklung und auf die Entfaltung der individuellen Kreativität aus. Vielfältige Unterrichtskonzepte und Curricula wurden entwickelt und evaluiert.

Alle haben die wesentlichen Unterrichtsinhalte gemeinsam: elementares Instrumentalspiel genauso wie Notenlehre und Improvisation auf den verschiedensten Ebenen und mit unterschiedlichen Medien. Speziell ausgebildete Musikpädagogen vermitteln diese Inhalte mit hoher Professionalität.

Musikalische Früherziehung als wichtiger Beitrag zur frühkindlichen Entwicklung

In den ersten Lebensjahren entwickeln Kinder ihre wichtigsten und elementarsten Fähigkeiten. Sie erlernen Sprache, ihr Bewegungsapparat bildet sich aus, durch Imitieren, Beobachten und Probieren erforschen sie ihre Umwelt. Das frühzeitige Erleben und Erfahren von Musik, nicht nur im Zuhören, sondern in einer aktiven Rolle, ist von besonderer Bedeutung.

Für Eltern, die die Kreativität und die Intelligenzentwicklung ihrer Kinder fördern wollen, bietet sich die frühe Musikerziehung an als eine hervorragende Möglichkeit, spielerisch mit allen Sinnen das musikalische Talent zu erproben. Das Lernen ist dabei selbst entdeckend und angeleitet. Wir begleiten sie die kleinen Künstler und Entdecker mit Engagement und mit professionellen Methoden zu fördern.




Musikalische Früherziehung Instrumente


Unsere Auswahl an wichtigen Instrumenten zur förderung und Schulung der Musikpädagogik!

Förderung von:
Gehörbildung
Feinmotorik
Rhytmusgefühl
Spontanität

Durch klicken auf das Bild gelangen Sie direkt zum Amazon Angebot!


Orff-Instrumentarium:

1 Roehrentrommel Buche, 1 Schuettelratsche Buche mit Scraper,
2 Pa. Claves Buche dm 20 mm, 2 Mini-Shaker(versch. Klangfarben),
je 1 Rakatak mit hellen und dunklem Klang, je 1 Glocken- und Schellenstab,
je 1 Glocken- und Schellenarmband natur, 1 Rhytmusklapper, 1 Schlaegel
im Holzkasten mit Klarsichtdeckel, Made in Germany


Sonor Xylophon:

– Das Glockenspiel für die elementare Musikerziehung! NG-Glockenspiele sind die meist gekauften Glockenspiele für diesen Bereich. Musikpädagogen weltweit schätzen die exzellente Stimmung, den harmonischen Klang und die mustergültige Verarbeitung der Sonor Glockenspiele.
Unsere Empfehlung dazu:

Lillis Glockenspiel-Schule (Ab 4 Jahre).


Klangbaum:


– Wenn die Murmeln den Klangbaum hinunter laufen, erklingen die einzelnen Blätter.
– Je tiefer die Murmeln hinunter rollen, desto dunkler werden die Blätterfarben und desto tiefer wird der Klang!


Klangtiere:


– Jedes Klangtier erzeugt seine eigene täuschend echte Stimme.
– In Handarbeit gefertigte Klangtiere aus dunklem Samena-Holz – jedes Tier ein Unikat!
– Ausschließliche verwendung von Holz aus umweltfreundlichem Plantagenanbau.


Nino Percussion:


– Nino Percussion Instrumente sind keine Spielzeuge, sondern vollwertige Instrumente, entworfen für die Sicherheit, Strapazierfähigkeit, Attraktivität und Bespielbarkeit von Kindern.
– Melodisch gestimmt!


Unser Amazon Bestseller!

Stellt eine positive Einstellung zum Singen her

Entwickelt Takt und Rhythmusgefühl

Spontanes gestalten und erfahren




Sehen sie sich unsere neusten Beiräge an!